SPEZIAL

Heizung & Energie: Zeit für moderne Technik

In unserem 28 Seiten starken Spezial zeigen wir Ihnen, wieso sich ein sofortiger Umstieg auf moderne Heiztechnik lohnt. Zwar ist die Reduktion von klimaschädlichem CO2 im Stromsektor weit fortgeschritten. Dennoch droht Deutschland seine politischen Klimaziele bis 2020 zu verfehlen. Denn die Energiewende kommt insgesamt nur schleppend voran. Dabei stecken gerade im Wärmebereich enorme Potentiale für Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien – leisten in deutschen Kellern noch immer circa 16 Millionen veraltete Heizkessel ihren Dienst.

Beim Wechsel zu moderner Heiztechnik kommt es allerdings auf die eingesetzten Ressourcen an. Auch wenn die Wärmepumpe laut aktuellen Zahlen stark aufgeholt hat – der Bundesverband Wärmepumpe hat im Jahr 2016 einen Anstieg von 17 % im Vergleich zu 2015 verzeichnet, wonach in jedem dritten Wohngebäude eine Wärmepumpe eingebaut worden ist. Und obwohl der Absatz von Gas-Brenntwertkesseln im vergangenen Jahr um 4 % gesunken ist, dominiert Gas noch immer als Wärmeenergieträger im Einfamilienhaus.

Warum sollte ein Eigenheimbesitzer auch in Dämmung und erneuerbare Energien investieren, wenn der Preis für Öl und Gas entgegen aller Prognosen sinkt? Um neben den positiven Umwelteigenschaften einen weiteren Anreiz zu schaffen, hat das Bundeswirtschaftsministerium mit seiner neuen Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus Erneuerbaren Energien die bisherige Förderlandschaft klarer strukturiert und lässt die Förderung von fossilen Heizkesseln in drei Jahren auslaufen.

 

Auf welche Kombination moderner Heiztechnik Hausbesitzer daher setzen sollten, zeigen wir Ihnen im großen Spezial ab Heizung & Energie. Damit Sie schon heute Ihren persönlichen Beitrag zur Energiewende leisten könnenDie BAUIDEE Ausgabe Juli/August 04_2017 können Sie auch ganz bequem in unserem Online-Shop bestellen.