GELD & RECHT

Erbbaurecht: Eigenes Haus auf fremdem Grund

Foto: Heinz von Heiden
Foto: Heinz von Heiden

Schon seit 1919 gibt es in Deutschland das Erbbaurecht. Lange Zeit wenig beachtet, erlebt es gerade eine Renaissance. BAUIDEE zeigt, war um sich das Bauen auf einem fremden Grundstück durchaus für Sie lohnen kann.

 

Frei verfügbares Bauland wird immer knapper und teurer. Laut Robert Haselsteiner, Vorsitzender der Interhyp AG, wird sich dieser Trend in den nächsten Jahren noch verschärfen. Vor diesem Hintergrund gewinnt das Erbbaurecht wieder an Bedeutung. Wie schon 1919 soll es auch heute noch den Wohnungsbau fördern und ermöglicht den Hausbau auf dem Erbbaugrundstück. Die häufig günstigen Konditionen machen es vor allem auch für junge Familien attraktiv. Beim Erbbaurecht, veraltet auch Erbpacht genannt, kann der Bauherr gegen Zahlung des so genannten Erbbauzinses auf einem fremden Grundstück ein Haus bauen oder ein bestehendes beziehen oder vermieten. 

 

Diesen Beitrag aus der BAUIDEE Nr. 1_2011 können Sie bequem in unserem Online-Shop bestellen.