GELD & RECHT

Erbbaurecht: Die günstigere Alternative?

Fälschlich oft auch als „Erbpacht“ bezeichnet, ergibt sich aus dem Rechtsbegriff Erbbaurecht nicht ohne weiteres, was sich tatsächlich dahinter verbirgt. Was ist also unter dem Begriff Erbbaurecht zu verstehen? Es ist das Recht, auf einem (fremden) Grundstück ein Bauwerk zu errichten. Eigentum am Grundstück und Eigentum am Bauwerk (beispielsweise Wohngebäude und Garage) fallen also auseinander. Dies gilt auch, wenn das Erbbaurecht bezogen auf ein bereits errichtetes Gebäude bestellt wird. Damit wird von dem Grundsatz des deutschen Rechts, dass dem Eigentümer von Grund und Boden stets auch all das gehört, was auf seinem Grund gebaut ist – die sogenannten wesentlichen Bestandteile – abgewichen.

 

Notar Dr. Hans-Frieder Krauß aus München erklärt als Gastautor für BAUIDEE wesentliche Eckpunkte des Erbbaurechts. Leser erfahren welche Vorteile es hat, worauf bei der Vertragsgestaltung zu achten und ob es ein günstigerer Weg ins Eigenheim ist. Das Heft können Sie auch in unserem BAUIDEE-Onlineshop bequem nach Hause bestellen.

  Fotos: Aktion Pro Eigenheim, SparkassenVersicherung (2x), AXA (2x)