GELD & RECHT

Denkmalschutz: Rechte und Pflichten

Oft spricht eine mögliche Steuerersparnis für den Erwerb unter Denkmalschutz stehender Immobilien. Foto: BHW
Oft spricht eine mögliche Steuerersparnis für den Erwerb unter Denkmalschutz stehender Immobilien. Foto: BHW

Der Kauf eines Hauses ist für die meisten Menschen eine Herzensangelegenheit, erst recht bei denkmalgeschützten Altbauten. Allerdings sollte bei der Kaufentscheidung nicht nur das Bauchgefühl ausschlaggebend sein. Der Interessent ist gut beraten, wenn er vorab eine Expertenmeinung zur Bausubstanz, aber auch zu Umsetzbarkeit und Kosten geplanter oder notwendiger Baumaßnahmen einholt – am besten im Rahmen einer Objektbegehung. Entsprechende Experten, häufig auf Denkmalschutz spezialisierte Architekten, findet man über das Internet oder den Ortsverein von Haus und Grund. Auch Verbände wie die Interessengemeinschaft Bauernhaus e. V. und die jeweils zuständigen Denkmalbehörden sind bei Anfragen jederzeit behilflich. Idealerweise sollte bei dem Begehungstermin mit dem Experten gleich ein Denkmalpfleger mit von der Partie sein. 

 

Sie können den Artikel aus der BAUIDEE Nr. 5_2012 ganz bequem in unserem Online-Shop bestellen.