BAUPRAXIS

Blitz- und Brandschutz: Aus heiterem Himmel

Mit der Einführung einer Rauchwarnmelderpflicht hat der Staat bereits in 13 der 16 Bundesländer die richtigen Weichen für den Brandschutz gestellt. Neubauten müssen dabei direkt mit den Lebensrettern ausgestattet werden, für Bestandsbauten gelten je nach Bundesland unterschiedliche Übergangsfristen. Verantwortlich für die Einhaltung ist der Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses. Zugleich hat er dafür zu sorgen, dass der Melder jederzeit betriebsbereit ist. Und obwohl sie hinlänglich bekannt sind, unterschätzen viele Menschen die Gefahren, die von den Flammen ausgehen.

 

Bis zu 40 Menschen sterben Monat für Monat bei Wohnungsbränden, so der Gesamtverabnd der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Denn entgegen der weitverbreiteten Annahme sind es nicht die Flammen selbst, von denen die größte Bedrohung ausgeht.

 

Insbesondere nachts ist der Ausbruch eines Feuers im höchsten Maße lebensbedrohlich. In der BAUIDEE 01_2014 lesen Sie, wie Sie durch eine fachkundige Planung und Installation von Rauchwarnmeldern mit einer frühzeitigen Warnung womöglich Ihr Leben retten. Bestellen Sie das Heft einfach online nach Hause in unserem Shop unter www.bauidee-shop.de.

Fotos: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (2x), Abus, AXA, Hörmann