BAUPRAXIS

Bauweisen: Haus fürs Leben - gesucht und gefunden

Massivbauweise, Holzfertigbau, Massiv-Fertigbauweise, Massivholz-Bauweise, Bausatz- oder Fachwerkhaus – so vielfältig die Begrifflichkeiten der verschiedenen Bautypen, so groß die Verwirrung bei künftigen Bauherren
Dabei entscheiden sich noch immer die Mehrheit der zukünftigen Immobilienbesitzer für ein Stein auf Stein gebautes Haus. Dabei können Bauherren aus vielen verschiedenen Mauerwerksteinarten wählen: Mauerziegel, Kalksand-, Porenbeton- und Leichtbetonsteine. Die mineralischen Bausteine – sie bestehen allesamt aus natürlichen Baustoffen – überzeugen mit einer hohen Lebenserwartung von durchschnittlich 100 Jahren und sind damit eine werthaltige Geldanlage, die mehreren Generationen ein solides Dach über dem Kopf bietet.

Zu den altbewährten Baustoffen im

Hausbau zählt neben den Mauersteinen das Holz. Die Holzfertigbauweise hat sich mit ihren großformatigen Wand- und Deckenelementen bewährt, die in den Werkshallen der Hersteller vorgefertigt und in kurzer Zeit auf der Baustelle zusammengefügt werden. Durch die hohen Vorfertigungsgrade können die kompletten und geschlossenen Bauteile qualitativ hochwertig und vor Ort schnell aufgebaut werden. In der Regel sind Holzfertighäuser daher bereits innerhalb von einem Tag mindestens regendicht aufgestellt. Auch sie gelten als wartungsarm und die Hersteller sind in vielen Bereichen Innovationsführer. Nicht zuletzt deshalb hat die Holzfertigbauweise einen Markteinteil von 16 %.

 

In der BAUIDEE-Ausgabe Januar/Februar 01_2017 erklären wir, stellen wir Ihnen die wichtisten Bautypen vor und helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung für den richtigen Bautyp. Bestellen Sie das Heft doch einfach und bequem in unserem Onlineshop.

Fotos: Okal, DGfM, Bauen mit Backstein, Unipor (2x), Bauen mit Backstein, Baufritz_jonas Kuhn, Baufritz (2x), Rubner Haus, Fullwood (2x)