AUSSTATTUNG

Plissee - Energiesparen mit Sonnenschutz

Ein Plissee ist nicht nur ein dekorativer Sonnenschutz. Manche Varianten bieten auch einen effektiven Wärme- und Kälteschutz.

 

Ein Sonnenschutz hält zwar schon eine gewisse Menge Wärme draußen. Es gibt aber Wohnbereiche, in denen sich im Sommer derart stark die Hitze staut, dass es sich darin kaum aushalten lässt, sobald die Sonne scheint. Häufig sind unter anderem Räume im Dachgeschoss davon betroffen. Wird dieser Wohnbereich dann auch noch als Schlafzimmer genutzt, sind schlaflose Nächte vorprogrammiert. Um dieses Problem gezielt anzugehen, sind effiziente Zusatzfunktionen beim Sonnenschutz Produkten für Fenster nötig. Zwei Plissee-Typen schaffen hier besonders schnell Abhilfe wie man auch bei Plissee Experte nachlesen kann.

Höchster Hitzeschutz durch Plissees mit Perlex-Beschichtung

Die erste Variante sind Plissees mit Perlex-Beschichtung auf der Rückseite, die Sonnenlicht bis zu 70% reflektiert. Als schöner Nebeneffekt wird in Räumen, in den sich schnell unangenehme Hitze bildet, die eindringende Wärme direkt am Fenster wirkungsvoll abgedämmt. Dadurch wird das Raumklima wesentlich verbessert.

 

Wabenplissees – die Energiesparer

Auch ein Wabenplissee (2. Abbildung) hält unerwünschte Wärme von außen ab. Allerdings besitzt es noch eine Zusatzfunktion: Es bietet zugleich einen Schutz vor Kälte, womit sich gerade in der kühleren Jahreszeit konkret Energie sparen lässt. Grundsätzlich schirmen alle Plissee-Typen Fenster in gewisser Weise ab, damit Heizwärme nicht ungehindert entweicht. Ein Waben Plissee punktet jedoch mit einer Besonderheit: ein doppellagiger Stoff, der in Form von Honigwaben mehrere Luftpolster umschließt. Diese bilden eine Isolierschicht und die Heizungswärme wird im Raum gehalten. Es muss entsprechend weniger geheizt werden, um eine angenehm warme Raumtemperatur zu erreichen. Im Sommer wiederum wirkt das Luftpolster isolierend gegen zu viel Wärme. Zu beachten ist allerdings, dass das Plissee vollständig vor dem Fenster heruntergezogen sein muss, um den Wärme- wie Kälteschutz-Effekt auch optimal zu nutzen.

 

Quelle: www.plissee-experte.de