AUSSTATTUNG

Lichttechnik: Aufgehellte Stimmung

Foto: Lumini
Foto: Lumini

 

Moderne Leuchtmittel eröffnen völlig neue Möglichkeiten beim Kombinieren und Komponieren von Beleuchtungseffekten. Noch nie war es so einfach und schön, sein Zuhause ins rechte Licht zu setzen. Dabei hat die Entwicklung der neuen Energiespar-, Halogen- und LED-Leuchtmittel nicht nur beim Stromsparen große Fortschritte gemacht: Sie liefern heute Licht von warmem Glühlampen – bis zu anregendem Tageslichtweiß oder können gar stufenlos zwischen allen Regenbogenfarben wechseln. Nicht mal aufs Dimmen müssen wir verzichten. Energiesparlampen (ESL) liefern heute viermal soviel Licht wie Glühlampen mit vergleichbarer Watt-Zahl. ESL sind kompakte Leuchtstofflampen. In ihrem Glaskolben bringt der Strom ein Gasgemisch auf einer Innenbeschichtung der Röhre, eben dem Leuchtstoff, zum Leuchten. ESL brauchen einige Sekunden, bis sie die volle Lichtleistung abgeben. Sie liefern heute wahlweise warmweißes Licht, das von dem der Glühlampe kaum zu unterscheiden ist, neutral – oder auch kaltweißes. Sie sind mit den klassischen Schraubsockeln E14 und E27 sowie in fast allen Formen erhältlich – sogar mit Kopfverspiegelung. Das eingebaute Vorschaltgerät und damit der Lampensockel sind so geschrumpft, dass ESL heute in (fast) jede Leuchte passen. Halogenlampen sorgen für brillantes, annähernd weißes Licht. Sie lassen uns Farben fast so gut wie bei Tageslicht sehen. In der mehr Strom sparenden Niedervolt-Ausführung benötigen Halogenlampen einen Transformator, der die Betriebsspannung auf 12 Volt herunterregelt. Niedervolt-Halogenlampen geben im Vergleich zur Glühlampe 60 Prozent mehr Licht. Sie lassen sich per Dimmer regeln und helfen dadurch noch mehr Strom zu sparen.

 

Diesen Beitrag können Sie bequem in unserem Online-Shop bestellen.