AUSSTATTUNG

Fenstertrends: Gute Aussichten

Ein Fenster ist ein komplexes Bauteil. Diese Auffassung vertritt auch Thomas Weber, Bauingenieur aus Fulda: „Denn es bietet weit mehr als nur einen Blick ins Freie.“ Fenster können ein Haus attraktiver machen. Vor allem aber sind sie entscheidend für das Raumklima. Wer sich also neue Fenster zulegen möchte, hat nicht nur die Qual der Wahl, sondern muss das gesamte Gebäude mit all seinen Eigenschaften im Blick haben – das gilt für ältere Häuser ebenso wie für den Neubau. Denn auch bei der Energieeinsparung können sie einen wertvollen Beitrag leisten.

 

Gut, wenn man die Vorzüge heutiger Fenstergenerationen kennt. In der BAUIDEE Ausgabe für Januar/Februar 2013 erfahren Sie alles Wissenswerte.

Fotos: Velux, Aldra, Rehau

Mehr Informationen zum Thema

Die Widerstandsklassen und was sie bedeuten

 

In Deutschland wird durchschnittlich alle zwei Minuten eingebrochen. Beliebtes Angriffsziel sind nach wie vor die Fenster, die nach Erfahrungen des Bundeskriminalamts meist einfach aufgehebelt werden. Deshalb sollten Verbraucher bei den Fenstern unbedingt auf die Widerstandsklasse (Resistance Class, RC) achten. Die Eigenschaften einbruchhemmender Fenster und Fenstertüren werden in der DIN EN 1627 beschrieben. Danach unterscheidet man zwischen den folgenden sechs Widerstandsklassen:

 

RC1N

Einbruchsversuch mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen, Hochschieben o.ä. Fenster der Widerstandsklasse 1 weisen einen nur sehr geringen Einbruchschutz auf.

RC2

Der Gelegenheitstäter versucht zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keile das Fenster aufzubrechen. Fenster der Widerstandsklasse 2 haben einen geringen durchschnittlichen Einbruchschutz.

RC3

Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß Zutritt zu erlangen. WK3 Fenster weisen einen hohen Einbruchschutz auf.

RC4

Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Säge- und Schlagwerkzeuge z. B. Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel - sowie eine Akku-Bohrmaschine ein. Fenster der Widerstandsklasse 4 haben einen sehr hohen Einbruchschutz.

RC5

Der sehr erfahrene Täter setzt zusätzlich Elektrowerkzeuge z. B. eine Bohrmaschine, Stichsäge oder Säbelsäge und Winkelschleifer mit einem max. Scheibendurchmesser von 125 mm ein. Fenster der Widerstandsklasse 5 haben einen sehr, sehr hohen Einbruchschutz.

RC6

Der sehr erfahrene Täter setzt zusätzlich Elektrowerkzeuge wie z. B. Bohrmaschine, Stichsäge oder Säbelsäge und Winkelschleifer mit einem max. Scheibendurchmesser von 230 mm ein. Fenster der Widerstandsklasse 6 haben einen extrem hohen Einbruchschutz.

 Quelle: www.sicherheitsfenster-din.de

 

Surftipps

  • Mehr Energie sparen mit neuen Fenstern ist der Titel einer aktuellen Studie im Auftrag des Verbands Fenster + Fassade und des Bundesverbands Flachglas. Lesen Sie darin, warum es sich wirklich lohnt, alte Fenster zu ersetzen. An dieser Stelle steht die Studie zum Download bereit.

  • Wer wissen möchte, wie hoch sein persönliches Einsparpotenzial durch den Tausch alter Fenster ist, findet bei den Experten von Pilkington einen praktischen  Energiekostenrechner.
Wann ist ein Fenster alt?
Quelle:Kömmerling