Das Geheimnis höchster Solarerträge: einfaches Wasser

Wer Geld in eine Solarthermieanlage investiert, der möchte auch etwas davon haben. Ziel ist es, so ökologisch und unkompliziert wie möglich warmes Wasser zum Duschen und im Idealfall auch zur Heizungsunterstützung zu bekommen. Das AquaSolar-System erfüllt diese Anforderungen beispielsweise besonders gut – durch ein innovatives wasserbasiertes Verfahren. 

Foto: Paradigma
Foto: Paradigma

Das Herzstück des AquaSolar-Systems ist der Hochleistungskollektor Aqua Plasma – seit Jahren der stärkste solarthermische Kollektor am Markt, betont der Hersteller Paradigma. Er liefere  so hohe Erträge, dass er auch mühelos die Heizung unterstützen kann, selbst bei bewölktem Himmel und im Winter.

Was ihn dabei so besonders ertragsstark macht, ist seine fortschrittliche Konstruktion: Speziell geformte Spiegel lenken die Sonnenstrahlen immer im optimalen Winkel auf die mit Wasser gefüllten Vakuumröhren. Seine hochgradig absorbierende und patentierte Plasmabeschichtung sorgt dafür, dass die Sonnenstrahlen effektiv aufgenommen werden. Einmal in die Röhren gelangt, kann die Wärme aufgrund des Vakuums nicht mehr entweichen. Darüber hinaus gewährleisten hochwertige Baustoffe eine lange Lebensdauer bei gleichzeitig kurzer energetischer Amortisationszeit.

Sein wichtigstes Merkmal trägt das AquaSolar System im Namen: Wasser. Die Kollektoren führen reines Wasser als Solarflüssigkeit. Es kommt kein chemisches Frostschutzmittel zum Einsatz. Das bietet viele Vorteile: Erstens kann das AquaSolar ganz einfach in die bestehende Heizung integriert werden. Es ist kein zweiter Heizkreis nötig, der die Chemikalie vom Heizungssystem trennt. So ist es auch möglich, die Kollektorfläche bei Bedarf jederzeit zu erweitern. Zweitens kann Wasser sehr hohe Temperaturen transportieren. Es eignet sich somit hervorragend als Solarflüssigkeit. Das sonst übliche Frostschutzmittel Glykol ist nicht hitzebeständig und wird bei hohen Temperaturen zersetzt. Damit steigt nicht nur der Wartungsaufwand, in diesem Zustand kann es auch den Kollektor beschädigen. Wasser hingegen kondensiert einfach und wird bei Abkühlung wieder zu Wasser.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.paradigma.de.