Risiken und Chancen der Bauzinssicherung: Für wen lohnen sich Forward-Darlehen?

Seit längerer Zeit befinden sich die Baugeldzinsen auf historischen Tiefstand. Daher liegt die Überlegung nahe, sie für Anschlussfinanzierungen zu konservieren. Die Finanzexperten von Baufi24.de erklären, worauf es hierbei zu achten gilt.

Um sich die historischen niedrigen Bauzinsen zu sichern, setzten viele Immobilienbesitzer das Forward-Darlehen ein: So bewahren sich Kreditnehmer den aktuell niedrigen Zinssatz und schaffen eine sichere Kalkulationsbasis für zukünftige Anschlussfinanzierungen. Doch Vorsicht: „Falsche Berechnungen und unvorhersehbare Zinsentwicklungen bergen Gefahren. So erzeugt das Forward-Darlehen möglicherweise unerwartete Kosten für Kreditnehmer“, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de. Ob Interessierte von dem Forward-Darlehen profitieren, hängt immer von der individuellen Situation ab.

Sicherheit hat ihren Preis: Es klingt verlockend: Jetzt niedrige Zinsen sichern und bei Anschlussfinanzierung weniger zahlen. Doch zum einen ist das Vorhandensein einer Immobilie Voraussetzung für die Aufnahme eines Forward-Darlehens und zum anderen lassen sich Banken das Einfrieren der Zinsen meistens bezahlen. Denn auf diese Weise entgehen ihnen eventuell zusätzliche Einnahmen und so verlangen Anbieter im Durchschnitt einen Zinsaufschlag in Höhe von 0,01 bis 0,03 % für jeden Monat, den der Kreditnehmer den Vertrag im Voraus unterschreibt.

Wann ist ein Forward-Darlehen sinnvoll? Kreditnehmer, deren Darlehen in ein bis drei Jahren auslaufen, und die bereits jetzt auf der Suche nach günstiger Anschlussfinanzierung sind, profitieren von dem Forward-Darlehen. Denn sie behalten die aktuell niedrigen Zinsen und schaffen so Planungssicherheit. Dass die Zinsen noch stärker sinken, gilt als unwahrscheinlich. „Eine moderate Zinssteigerung wird mittelfristig jedoch nicht zu umgehen sein“, ergänzt Scharfenorth.

Forward-Darlehen ermöglichen Geldersparnis oder erzeugen im schlimmsten Fall noch mehr Kosten. Aus diesem Grund sind ausführliche Beratung, Angebotsvergleich sowie das Einbeziehen individueller Finanzsituation unerlässlich für die richtige Beurteilung eines Forward-Darlehens.

Weiterführende Informationen zur Anschlussfinanzierung, ein Baufinanzierungsrechner sowie ein Vergleich unterschiedlicher Finanzierungskonditionen finden Interessierte unter www.baufi24.de/anschlussfinanzierung/.