App-Steuerung: Die alte Heizung mit der neuen Internetwelt verbinden

Das Smartphone ist aus dem Alltag kaum wegzudenken und längst das Kommunikationsmittel Nummer eins. Mithilfe von Apps kann es darüber hinaus für zahlreiche komfortable Anwendungen genutzt werden. Auch die Heizung kann man nun auf diese Weise ganz einfach und intuitiv bedienen. 

Um über das Smartphone Zugriff auf die Heizungsanlage haben zu können, braucht es lediglich eine einfache Plug&Play-Installation der Internetschnittstelle Vitoconnect 100 durch den Fachhandwerker. Foto: Viessmann
Um über das Smartphone Zugriff auf die Heizungsanlage haben zu können, braucht es lediglich eine einfache Plug&Play-Installation der Internetschnittstelle Vitoconnect 100 durch den Fachhandwerker. Foto: Viessmann

In zahlreichen Kellern und Haustechnikräumen stehen Heizungen, die zwar sparsam und effizient arbeiten, aber dennoch keine Verbindungsschnittstelle zum Internet und damit für einen potentiellen Anschluss an die intelligente Haustechnik eines Smart Homes besitzen. Abhilfe schafft hier das WLAN-Modul Vitoconnect 100 und die App ViCare von Viessmann. Betreiber haben ihr Heizsystem, sei es ein Gas- beziehungsweise Öl-Brennwertgerät, Eine Wärmepumpe oder ein Biomassekessel,  mithilfe dieses Technikduos und in Kombination mit dem Smartphone immer und von überall aus im Blick. Die Bedienfläche ist einfach gestaltet, sodass es für Jedermann problemlos möglich ist, ganz nach seinen Bedürfnissen die eigene Wohlfühltemperatur einzustellen oder beim Verlassen des Hauses die Heizungsanlage auf „Unterwegs“ zu stellen und so Heizkosten einzusparen. Außerdem sendet die Anlage zum Beispiel im Falle einer Störung oder bei Wartungsbedarf automatisch eine Benachrichtigung. Besonders komfortabel: Wenn gewünscht, werden Stör- und Wartungsmeldungen sofort an den Fachhandwerker weitergegeben. So ist ein direkter und unkomplizierter Kontakt zum Fachbetrieb gegeben, der dazu schnell Ersatzteile bestellen kann.

Ein weiterer Vorteil für den Heizungsbetreiber liegt in der Kostenersparnis, die sich durch die optimale und stets anpassbare Modifizierung an den persönlichen Tages- oder Wochenablauf ergibt, so der Hersteller. Außerdem liefert die App Energiespartipps zu einem effizienteren Betrieb der Heizungsanlage.

Um über das Smartphone Zugriff auf die Heizungsanlage haben zu können, braucht es lediglich eine einfache sogenannte Plug&Play-Installation der Internetschnittstelle Vitoconnect 100 durch den Fachhandwerker. Die Schnittstelle wird an die Regelung der Gas- beziehungsweise Öl-Brennwertgeräte, Wärmepumpen oder Biomassekessel angeschlossen und ganz einfach mit der ViCare App in Betrieb genommen. Vitoconnect 100 stellt dann eine WLAN-Verbindung von der Heizungsanlage zum Router des Heizungsbesitzers her. Die App ViCare ist für iOS-Endgeräte im App Store und für Android-Endgeräte im Google Play Store erhältlich.

 

Mehr Informationen unter www.viessmann.de.