Mit gutem Gefühl: Urlaubs-Check für Haus & Wohnung

Koffer packen, Reiseapotheke zusammenstellen oder Surfausrüstung vorbereiten – vor dem Start in den Sommerurlaub gibt es viel zu tun. Zurück bleibt ein leeres Zuhause. Damit nach der Rückkehr keine bösen Überraschungen drohen, sollten Mieter und Eigentümer vor der Abreise einige Dinge beachten. immoexperten.de gibt pünktlich zum Ferienbeginn Tipps, um Haus und Wohnung reisefit zu machen.

Foto: Immoexperten.de_Sunny Studio_Fotolia
Foto: Immoexperten.de_Sunny Studio_Fotolia

Mieter oder Hauseigentümer haben nie Urlaub. Gerade Mieter müssen sicherstellen, dass sie auch während des Urlaubs weiter ihren Pflichten nachkommen. Die Miete muss fristgerecht gezahlt werden und wer regelmäßig das Treppenhaus reinigt, sollte sich rechtzeitig um Ersatz kümmern. Empfehlenswert ist hier ein Tausch mit dem Nachbarn.

Für Schäden, die während der Abwesenheit entstehen, muss der Mieter oder Hauseigentümer aufkommen. Bevor die Reise losgeht, sollten daher einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden: Alle Wasseranschlüsse sollten abgedreht, Fernseher, Radio und andere elektrische Geräte im Haushalt vom Netz genommen werden. Das beugt Wasserschäden und Wohnungsbränden vor. Bei längeren Reisen bietet es sich zudem an, Kühl- und Gefrierschrank zu leeren und abzutauen, um Stromkosten zu sparen. Für Notfälle ist es außerdem sinnvoll, einen Schlüssel für die Wohnung, den Dachboden und den Keller bei einem vertrauenswürdigen Nachbarn zu hinterlegen. Denn ohne Schlüssel könnte es passieren, dass die Tür aufgebrochen werden muss, beispielsweise wenn es zu einem Wasserschaden im Haus kommt.

Zur Urlaubszeit haben Einbrecher Hochsaison. Um die Wohnung für Außenstehende nicht unbewohnt wirken zu lassen, können Nachbarn, Verwandte oder auch sogenannte Haussitter regelmäßig die Blumen gießen und den Briefkasten leeren sowie in unregelmäßigen Abständen die Vorhänge, Jalousien und die Beleuchtung betätigen. Alternativ lagert die Post Briefe bis zur Rückkehr kostenpflichtig ein. Auch Zeitschaltuhren können die Anwesenheit der Bewohner vortäuschen. Alle Fenster und Türen sollten gut verschlossen und Wertsachen außerhalb der Wohnung untergebracht werden. Rollläden aber lieber oben lassen! Denn: „Geschlossene Rollläden über Wochen hinweg sind geradezu eine Einladung für Einbrecher,“ erklärt Henning Evers, Geschäftsführer von immoexperten.de. „Ebenso gefährlich sind (öffentlich sichtbare) Status-Meldungen in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram, aus denen die anstehende Reise hervorgeht.“

 

Wer diese Vorkehrungen an Haus und Wohnung gewissenhaft beachtet, kann entspannt in den Sommerurlaub starten. Weitere Ratschläge rund um die Immobilie liefert das Internetportal www.immoepxerten.de