Neues Jahr - neues Glück im Heizungskeller?

"Mit dem Heizungs- und Lüftungspaket geben wir den Startschuss für eine umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller", ist sich Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie (SPD) sicher.  BAUIDEE online zeigt, was hinter dem Anreizprogramm Energieeffizienz der Bundesregierung steckt, das seit dem 01. Januar 2016 in Kraft ist.

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie (SPD)
Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie (SPD)

Zum Jahresbeginn ist das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) gestartet, das das sogenannte Heizungs- und Lüftungspaket beinhaltet. Das klingt viel komplizierter, als es eigentlich ist. Denn damit möchte man die Bundesbürger ganz einfach dazu bewegen, im Heizungskeller Modernisierungsmaßnahmen zu treffen. Ganze 165 Millionen Euro stellt das APEE deshalb Sanierungswilligen in Form von Zinsverbilligungen und Zinszuschüsse zur Verfügung. Gabriel: "Wir wollen mit neuen Investitionsanreizen umfassende Modernisierungen spürbar beschleunigen und so weitere Energie- und Kosteneinsparungen sowie eine deutliche Reduktion von CO2-Emissionen erreichen."

 

In der Praxis bedeutet das, dass Bauherren, die ihre Heizungsanlage modernisieren, zusätzlich gefördert werden. Außerdem stehen sogenannte effiziente Kombinationslösungen im Fokus, also zum Beispiel das Zusammenspiel aus Brennwertheizung und einer Wärmepumpe. Das schließt übrigens auch die Erneuerung der Rohrleitungen und der Heizkörper ein. Ebenfalls förderfähig ist die Installation einer Lüftungsanlage, bei gleichzeitiger Sanierung der Gebäudehülle. Damit möchte man etwaigen Bauschäden vorbeugen und das Raumklima verbessern.

 

Weitere Informationen zum Anreizprogramm finden Sie an dieser Stelle.