Home Smart Home

Das Ratgeber-Portal das intelligente zuhause zeigt, wie es sich mit wenig Aufwand und geringen Kosten intelligenter wohnen lässt.

Foto: Hager Vertriebgesellschaft
Foto: Hager Vertriebgesellschaft

Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz: Darum geht es beim Wohnen der Zukunft. Im Zuge der stetig wachsenden Technisierung wird auch das Spektrum cleverer Haustechnik immer größer. So groß, dass wir oft gar nicht wissen, welche Möglichkeiten uns offen stehen. Welche Beleuchtungslösungen sorgen für mehr Atmosphäre und Sicherheit? Wie kann man mit wenig Einsatz schon viel Energie sparen? Und wie lassen sich bestehende Komponenten miteinander verknüpfen?

Höchste Zeit, Licht ins Dunkel zu bringen und sich kompetente Unterstützung zu holen – und zwar ganz einfach auf dem Ratgeberportal das intelligente zuhause. Hier bekommen Sie neben zahlreichen Inspirationen eine gute erste Orientierung, was für Sie individuell von Bedarf ist. Denn für den Anfang reichen oft schon die kleinen Dinge, die sich mit wenig Aufwand installieren lassen – wie etwa ein Bewegungsmelder. Er schaltet uns das Licht an, wenn wir gerade keine Hand frei haben, aber er lässt uns auch besser schlafen, weil wir mit Sicherheit wissen, dass das Licht wieder ausgeht, wenn sich das Kind nach einem bösem Traum nachts zu den Eltern schleicht. Auch eine Jalousiesteuerung kann schon einiges bewirken: Über eine Zeitschaltuhr gesteuert, sorgt sie für Hitzeschutz im Sommer, Wärmedämmung im Winter sowie ganzjährig für Sicherheit.

Besonders praktisch ist, dass Haustechnik heutzutage über Funk laufen kann. Das heißt, dass sie nicht nur in Neubauten installiert werden kann, sondern dass sie sich auch in jedem bestehenden Haus nachrüsten lässt. Zur weiteren Beratung und Umsetzung steht dann der ortsansässige Elektrofachmann zur Seite.


Mehr Informationen unter www.das-intelligente-zuhause.de