Ein Treppenklassiker im neuen Design

Das Bucher-Treppensystem ist eine Treppenidee, die Geschichte geschrieben hat und neue Raumkonzepte ermöglichte. Es besticht durch Leichtigkeit und präsentiert sich jetzt im neuen Design, als Holztreppe Verso von Treppenmeister.

Foto: Treppenmeister
Foto: Treppenmeister

Die Bucher-Treppe ist nach Schreinermeister und Erfinder A. Bucher benannt. Bei dieser Bauart werden die Trittstufen nicht an der Wange befestigt, sondern über Stahlbolzen direkt an der Wand und über Geländerstäbe am tragenden Handlauf. Dies bewirkt die besondere Leichtigkeit des Designs. Diese Treppe wurde im Laufe der Jahre von der Treppenmeister Partnergemeinschaft weiterentwickelt und hat mit Verso einen neuen Höhepunkt erreicht; so das Unternehmen. Ein lichtdurchfluteter Treppenraum sorgt für eine positive Ausstrahlung. Die neben den Stufen angeordneten schwarz lackierten Geländerstäbe vergrößern die Laufbreite und bewirken einen eleganten Kontrast. Die dezente Holzart Ahorn wertet die Treppe zusätzlich auf. Durch eine findige Gummilagerung der Stufen wird der Trittschall sanft abgeleitet. Die Treppe passt sich an die Raumsituation an, Maßabweichungen spielen keine Rolle, die Montage ist unkompliziert.

1975 startete die Treppenmeister Partnergemeinschaft mit dem patentierten Treppensystem Bucher. Heute wird es mit Verso mit neuem Gesicht präsentiert. Es ist nur eines von gleich drei neuen Modellen im 40. Jahr des Bestehens von Treppenmeister. Kein Wunder, denn zu einer der Stärken des Unternehmens gehört nach eigenen Angaben ein Forschungszentrum für Produktentwicklung, Qualitätsprüfung und Schallmesstechnik und eine eigene Design-Werkstatt. Dazu kommen über 100 Treppenstudios der Partnerbetriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hier kann man die Treppentypen zur Probe begehen und erhält auch Beratung über die Planung und Raumaufteilung.

Weitere Informationen unter www.treppenmeister.com.