Umzug: Den richtigen Transporter wählen

Umzüge sind ein notwendiges Übel. Dabei ist es egal, ob ein einzelnes Zimmer oder ein ganzes Haus umgezogen wird, eine gute Planung ist zwingend! Viele stehen dann auch vor der Frage, welche Größe des Umzugsfahrzeugs die richtige für das Hab und Gut ist. MietwagenCheck liefert eine Übersicht der wichtigsten Kriterien.

Ist der Transporter oder LKW für den Umzug zu groß, sind die zu viel gezahlten Gebühren eher zu verschmerzen, als wenn das Fahrzeug zu klein ist. Insbesondere wenn mehrere Hundert Kilometer alte und neue Bleibe voneinander trennen. Damit Sie die Kosten für den Umzug nicht unnötig in die Höhe treiben und sich der Stress durch einen zu kleinen Umzugswagen womöglich nicht noch mehr erhöht, haben die Profis von Mietwagencheck eine Übersicht erstellt, welche Transportergröße wann angemietet werden sollte:


Das passende Fahrzeug für den kleinen Umzug: 10 bis 25m²

Soll nur ein einzelnes Zimmer oder eine kleine Einzimmerwohnung umgezogen werden, eignet sich am besten der kleine Transporter. Exemplarische Modelle sind beispielsweise der Mercedes-Benz Vito, ein VW Transporter oder ein Merdes-Benz Citan. Mit einem Ladevolumen von rund fünf Kubikmetern erfüllt ein Miettransporter dieser Kategorie alle notwendigen Anforderungen, wenn es um den kleinen Möbeltransport geht. Der große Vorteil an den kleineren Fahrzeugen ist, dass sie sich wesentlich leichter fahren lassen, als ihre großen Mitstreiter - auch mit wenig Erfahrung. Bei der richtigen Auswahl ist natürlich wichtig zu wissen, wie viele Möbelstücke transportiert werden sollen bzw. ob man diese vollständig auseinander bauen kann.


Das richtige Fahrzeug für den etwas größeren Umzug: 25 bis 50m²

Einen Umzug der zwischen 25 und 50m² beeinhaltet, wird am besten mit einem Mercedes-Benz Sprinter transportiert. Diesen gibt es in zwei Ausführungen, einer Kurz- und einer Langform. Der Sprinter ist der absolute Umzugsklassiker, weswegen das Fabrikat häufig als Synonym für den Umzugswagen generell verwendet wird. Durch seine Kastenform und die Schiebetür sowie die hinteren Flügeltüren lässt er sich einfach beladen. Außerdem kann man auch den längeren Sprinter noch mit der Führerscheinklasse B fahren.


Das beste Fahrzeug für den großen Umzug: 50m² bis zum ganzen Haus

Wenn ein komplettes Haus oder eine große Wohnung umgezogen werden, ist ein LKW das beste Transportfahrzeug. Hier eignen sich die klassischen 7,5 Tonner auf Basis eines Mercedes-Benz Atego oder Iveco Eurocargo besonders gut als Umzugswagen. Die LKWs haben eine Ladebordwand, die das Be- und Entladen besonders einfach gestaltet.

Die Besonderheit beim Mieten eines LKWs ist in erster Linie der Führerschein. Es gibt insgesamt vier Führerscheinklassen: C, CE, C1 und C1E. Diese sind abhängig von den jeweiligen Größen der LKWs. Ab 3,5 Tonnen benötigt man beispielsweise mindestens den Führerschein C1. Außerdem gilt für LKWs eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h.


Die Nachfrage nach Transportern ist in der Regel am Wochenende und am Monatsende sehr hoch. Daher steigen in diesen Tagen auch die Preise. Umzüge, die unter der Woche stattfinden, können daher wesentlich günstiger ausfallen. Sollte es sich nicht vermeiden lassen, dass der Umzug am Wochenende erledigt werden muss, sollte der Umzugswagen am besten weit im Voraus gebucht werden. So haben die jeweiligen Anbieter noch genügend Fahrzeuge und die Preise sind eventuell noch günstiger. Wichtig ist auch, auf die enthaltenen Kilometer zu achten. So könnte es günstiger sein, eine Einwegmiete zu buchen, statt den Wagen wieder zur Anmietstation zurück zu bringen.


www.mietwagen-check.de