EU-Energieeffizienzlabel hilft jetzt auch beim Staubsaugerkauf

Seit heute, den 1. September 2014 kennzeichnet ein neues EU-Label alle in der Europäischen Union (EU) erhältlichen Staubsauger. Die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) stellt alle Informationen rund um das neue Label zur Verfügung.

Bisher konnten sich Verbraucher beim Kauf eines neuen Staubsaugers vor allem an unterschiedlichen Wattzahlen orientieren. Diese geben allerdings keine Auskunft über die eigentlichen Qualitätsmerkmale des Staubsaugers, wie die Saugkraft oder die Lautstärke. Dank verbesserter Motoren, Ventilatoren, Luftführung, Filter und optimierter Saugdüsen, können Hersteller heute eine gute Saugleistung auch bei verringerter Wattzahl sicherstellen. Auch Staubemissionen und Lautstärke waren bislang nicht einheitlich ausgewiesen.

Deutlich aussagekräftiger als die Wattzahl sind daher die Angaben über die Reinigungsleistung. Diese werden im unteren Bereich des Labels getrennt nach verschiedenen Bodenarten ausgewiesen, wie zum Beispiel Teppich oder Hartböden. Zusammen mit den Angaben zur Staubemission, dem maximalen Schallleistungspegel und der Qualität der Staubaufnahme bietet das Label eine gute Orientierungshilfe bei der Auswahl eines Staubsaugers.

Parallel zur Markteinführung des EU-Labels für Staubsauger tritt auch die EU-Ökodesign-Verordnung zu Staubsaugern in Kraft. Diese formuliert verschiedene Mindestanforderungen an neue Staubsauger. Werden diese nicht erreicht, dürfen Geräte in der EU nicht mehr in den Handel gebracht werden. Das Ziel von EU-Label und EU-Ökodesign ist die Halbierung des Energieverbrauchs von Staubsaugern bis 2020 ohne Komfortverlust.


Weitere Informationen zum Staubsauger und den Labelinhalten im Einzelnen unter www.stromeffizienz.de/energielabel.