Reportage

Vom Innenhof zum Innenraum

Foto: Johannes Kottjé
Foto: Johannes Kottjé

Ein unkonventioneller Anbau schenkte dem alten Siedlungshäuschen ein großzügiges Wohnambiente, beließ ihm aber seinen Charme und verbindet heute harmonisch Innen- und Gartenraum.

 

Bereits als die Bauherren das Siedlungshaus aus der Nachkriegszeit erwarben, stand fest, es im Zuge des geplanten Umbaus auch um einige Quadratmeter Wohnfläche zu erweitern. Grund zum Kauf war ohnehin weniger das Haus als solches mit seinen kleinen, geschlossenen Räumen, sondern vielmehr die Grundstückssituation: Als Doppelhaushälfte am Rand einer 760-qm-Parzelle gelegen, beließ der kompakte Satteldachbaukörper einen großen Teil der Fläche als zusammenhängenden Garten, der Abstand zum nächsten Nachbarn bietet. Zum Nachbargrundstück der unmittelbar angrenzenden Doppelhaushälfte trennte hingegen eine übermannshohe Mauer, zugleich die dritte Begrenzung eines kleinen Innenhofes zwischen der Rückseite des Hauses und einem dieser gegenüberstehenden Schuppen. 

 

Sie können den Artikel aus der BAUIDEE Nr. 3_2012 ganz bequem in unserem Online-Shop bestellen.

 

 

Fotos: Johannes Kottjé

Architekten

baurmann.dürr architekten

Dipl.-Ing. Martin Dürr und

Dipl.-Ing. Simone Leisinger

Hirschstraße 120, 76137 Karlsruhe

Tel. 0721/914353-50

www.bdarchitekten.eu