REPORTAGEN

Winzig wird klein

Hildegard Betz-Pflüger wuchs mit mehreren Geschwistern in direkter Nachbarschaft auf. Sie kannte das ehemalige Tagelöhnerhaus und die idyllische Umgebung also von Kindesbeinen an. Schon im 19. Jahrhundert hatte ihrer Familie ein Teil des Anwesens gehört. Und 2011 konnte sie gemeinsam mit ihrer Tochter Anna die 181 m2 zurückkaufen, mit der Auflage, das Haus in Einklang mit der Ortsbildsatzung zu sanieren. Einerseits sollte es dabei in Proportion und Kleinteiligkeit erhalten bleiben, andererseits aber Luft, Licht und Geräumigkeit bieten. Ein recht komplexer Job für den Tübinger Architekten Gottfried Haefele, den die beiden Damen mit der Sanierung beauftragten. Die vorgefundene Raumaufteilung war simpel: Küche (mit später eingebauter Duschkabine), Stube, Stiege, Dachkammer, ein angebautes Klohäusle und eine niedrige Gewölbe-Teilunterkellerung. Bei einer lichten Raumhöhe von nur 2 m.

 

Wie das Haus zu einem Schmuckstück mit viel Wohnwert wurde, lesen Sie in der BAUIDEE Ausgabe 04_2015, die Sie auch in unserem Online-Shop bestellen können.

Fotos: Bernhard Müller

Architekt

Haefele Architekten

Belthlestraße 29

72070 Tübingen

Tel. 07071/407860

www.haefele-architekten.de