BAUPRAXIS

Fogging: Schwarzer Nebel

Foto: Umweltbundesamt
Foto: Umweltbundesamt

Tauchen auf den Oberflächen von Wänden, Decken, Möbeln oder Haushaltsgeräten schwarze Ablagerungen auf, denken die Bewohner zunächst meist an eine von drei gängigen Ursachen: Staub, Ruß oder Schimmel. Gerade letzterer rückte in der Vergangenheit verstärkt ins öffentliche Bewusstsein, insbesondere in Hinblick auf sein gesundheitsgefährdendes Potenzial. Doch es gibt eine weitere mögliche Ursache für Schwarzfärbungen von Oberflächen: Fogging. Dieses gelegentlich auch als „Schwarzstaub“ bezeichnete Phänomen trat Ende der 1990er Jahre erstmals in nennenswertem Umfang auf. Unter Fachleuten begann es dann zu Beginn des neuen Jahrhunderts zum Begriff zu werden, doch so, wie das aus dem Englischen abgeleitete Wort Fogging eine neblige Atmosphäre bezeichnet, ist das Wissen zu dieser Bauschadensart oft noch vernebelt. Umso größer ist die Verunsicherung bei Hauseigentümern und Bauherren: Wer noch nie von diesem Phänomen gehört hat, kann das Schadensbild in keinster Weise einordnen und wird oft versuchen, die schwarzen Ablagerungen mit ungeeigneten Mitteln zu entfernen.

 

Diesen Beitrag können Sie bequem in unserem Online-Shop bestellen.