BAUPRAXIS

Flexible Innenwände: Trennung mit System

Foto: Knauf
Foto: Knauf

Manchmal ändert sich der Platz- und Raumbedarf in einem vorhandenen Haus. Wohnungen und Häuser mit nur wenigen großen und weitläufigen Räumen sind im Trend und beliebt, haben aber leider häufig auch einen großen Nachteil: Sie gehen sehr verschwenderisch mit der zur Verfügung stehenden Wohnfläche um. Immobilienbesitzer können heute dank unterschiedlicher Systeme viel leichter auf Veränderungen reagieren und die Grundrissfläche im Eigenheim variabler gestalten. Steht zum Beispiel Nachwuchs ins Haus, wird meistens ein weiteres Zimmer benötigt. Wechselt man den Beruf oder macht sich selbstständig, braucht man zusätzlich ein Arbeitszimmer. Ist genügend Platz im Haus oder der Wohnung vorhanden, lässt sich das Problem durch den nachträglichen Einbau einer neuen Innenwand mithilfe verschiedener Systeme lösen. 

 

Sie können den Artikel aus der BAUIDEE Nr. 6_2012 ganz bequem in unserem Online-Shop bestellen.