BAUPRAXIS

Dach decken & dämmen: Bis in die Spitze

Das Deckendicht-System eigne sich zudem nicht nur beim Neubau eines Hauses, sondern ist auch im Rahmen von Sanierungsarbeiten nachträglich installierbar. Kolja Winkler, ABG-Geschäftsführer: „Eine sehr zuverlässige und langlebige Deckenabdichtung ist eine Grundvoraussetzung für die Installation einer Photovoltaikanlage auf einem Flachdach. Die Lebenserwartung einer Deckenabdichtung sollte die der Photovoltaikanlage auf jeden Fall überdauern.“ Neben der 50-jährigen Haltbarkeit verfügt das Deckendicht-System über einen weiteren Vorteil, wie Winkler erläutert: „Die Solarmodule lassen sich ohne Leckagen auf unserem System befestigen. Bei der herkömmlichen Montage werden die Module einfach mit Schrauben in die Unterkonstruktion durch die Dachhaut befestigt. Es entstehen kleine Dellen, in denen sich Wasser sammelt, das sich dann über die Zeit seinen Weg durch die Dachhaut in die Wärmedämmung bahnt und ihre Dämmfunktion um bis zu 90 Prozent verringert.“ Die Photovoltaik-Anlagen lassen sich zudem auch optimal mit einer Flachdachbegrünung kombinieren.

Fotos: ABG
Fotos: ABG

Nach dem Verbau unternimmt die ausführende Firma eine technische Dichtheitsprüfung aller Schweißnähte durch ein Druckluft- sowie Vakuum-Prüfverfahren.

  

Weitere Informationen zum System unter www.dieflachdachabdichtung.de