BAUPRAXIS

Dach decken & dämmen: Bis in die Spitze

Immer mehr Immobilienbesitzer denken über eine energetische Sanierung und damit über eine Wärmedämmung ihres Dachs nach. Eine aktuelle vom Dachsystemanbieter Braas in Auftrag gegebene forsa-Umfrage zeigt, dass sich diese Investition lohnt. Und zwar viel schneller, als die meisten Modernisierungswilligen denken: Nach dreieinhalb Jahren haben sich die Kosten für eine Dachsanierung im Durchschnitt amortisiert.

Und die umweltfreundlichste Energie ist dabei noch immer die, die erst gar nicht verbraucht wird. Wie Sie bis zu 30 Prozent des Gesamtenergiebedarfs einen Hauses mit optimal aufeinander abgestimmten Dach-Komponenten einsparen können, lesen Sie in der BAUIDEE 04_2013. Bestellen Sie das Heft online einfach zu Ihnen nach Hause.

Fotos: Bauherrren Schutzbund e. V., Steico, Bürkle, Ursa, dach.de, Schwäbisch Hall, Koramic, Roto, Braas, Optigrün

Mehr zum Thema

Auslegen des Schutzvlieses

Decken- und Flachdachabdichtung

Wer unter einem Flachdach wohnt, kennt das Gefühl der Verunsicherung: Ist mein Dach auch wirklich wasserdicht? Leidet meine Wärmedämmung? Oder dringt die aufgestaute Nässe sogar eines Tages durch die Decke in den Wohnraum ein? Und lohnt es sich überhaupt eine Solaranlage zu planen, wenn später aufwendige Sanierungsarbeiten auf mich zukommen? Eine dauerhaft sichere Abdichtung, die nach Herstellerangaben auch nach 50 Jahren noch über ihre Ursprungs-Qualität und -Struktur verfügt, bieten die Unternehmen ABG und Bau Beratung Boldt & Partner mit ihrem ABG-Deckendicht-System an. Grundlage des Systems der Hamburger Firmen ist das ABG-Basis-System, eine flüssigkeitsdichte Fahrbahn, die bereits im Industrie- und Tankstellen-Bau im Einsatz ist. Das Prinzip, das Grundwasser nachhaltig zu schützen, wurde im Rahmen des Technologietransfers von den Firmen umgekehrt und auf den Haus- und Tiefgaragenbau übertragen. Vereinfacht gesagt: Wo nichts austritt, tritt auch nichts ein. Grund hierfür sei nach Herstellerangaben, dass die patentierte ABG-Dichtungsbahn, die auf das Dach aufgebracht wird, uv-, nagetier-, öl-, chemikalien-, verrottungs- und wurzelbständig ist. Darüber hinaus sei sie unzerbrechlich (knickfest), sodass keine Hohlkehlen entstehen.